Unsere Stammesleitung

Es ist Zeit zu gehen...

So oder so ähnlich könnte man unsere Auflösung als Stammesleitung betiteln. Es war eine schwere Entscheidung für uns, aber die letzten Jahre haben uns gezeigt, dass wir nicht mehr genug Zeit finden, die Stammesleitung in unserem Sinne zu füllen. Vorstellungen, Visionen, ... einiges haben wir geschafft, doch vieles einfach nicht. Dies liegt zum einen an der Vollzeitbeschäftigung durch Ausbildung oder Arbeit, aber auch an dem Wachstum des Stammes in den letzten Jahren.

Im Herbst 2015 haben wir uns dann mit Pastor Felix Meyer-Zurwelle und dem Kirchengemeinderat beraten und im Frühjahr 2016 eine Stelle als Leitung der Pfadfindergruppen ausgeschrieben. Nach der Bewerbungsphase durften wir uns über Eike Stephan als neue Stammesleitung der Seeadler Kirchbarkau freuen. Eike wohnt in Kiel und war bis Ende 2015 bei den Eisvögeln Wankendorf als Stammesleitung tätig und ist dann zu uns Seeadlern gewechselt.  Nun wird er ab Mitte September die Leitung übernehmen. Vorstellen wird er sich beim Bilderabend am 30. September. Seine Einsegnung findet am darauffolgenden Sonntag, den 02.10., im Gottesdienst statt.

 


 

Die Gemeindepfadfinder "Seeadler" in Kirchbarkau werden ehrenamtlich von einem Team junger Erwachsener geleitet.

Hier stellen wir uns einmal vor:

 


 

Julia-Carolin Eichhorn

23 Jahre

Erzieherin

Pfadfinderin seit 2010

"Ich bin bei den Pfadfindern, weil mich die Gemeinschaft begeistert. Bevor ich das erste Mal bei den Pfadfindern war, hatte ich nie Kontakt zu Pfadfindern und hatte eher ein sehr negativ behaftetes Bild von diesen. Nach wochenlangem Überreden meines Freundes bin ich schließlich das erste Mal zu den Pfadfindern gekommen. Schon beim ersten Mal habe ich gemerkt, dass ich ein ganz falsches Bild von den Pfadfindern hatte, das Bild, welches die meisten Menschen auch haben. Seit meiner ersten Gruppenstunde bin ich nun dabei. Pfadfinderei muss man erleben und man lernt sie einfach lieben!"

 

 

Levje Döring

23 Jahre

Ausbildung zur Erzieherin

Pfadfinderin seit 1998

"Ich bin bei den Pfadfindern, weil man hier die Gemeinschaft spürt und Verantwortung trägt. Dadurch fühlt man sich ernst genommen. Hier lernt man wirklich fürs Leben und es ist gleichzeitig ein guter Weg, Gott zu begegnen, indem man anderen hilft und zusammen viel erreicht und erlebt. Sein eigenes Wissen gibt man an die Jüngeren weiter."

 

Felix Klempt

23 Jahre

Azubi zum Feinwerkmechaniker

Pfadfinder seit 2008

"Ich bin bei den Pfadfindern, weil damals alle meine Freunde bei den Pfadfindern waren. Leider hatte dann nie jemand Freitagnachmittag Zeit. Deshalb bin ich damals auch mal mitgegangen und bin nun glücklich über all' die Erfahrungen, die ich hier gesammelt habe und auch noch werde."

 

 

Julia-Carolin Eichhorn