Hoffnungssteine

Hoffnungssteine
Veröffentlicht von Renate Bretzke am Mi., 8. Apr. 2020 12:18 Uhr
Nachrichten

Glaube Liebe Hoffnung

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Eltern, liebe Kinder,

leider mussten wir die Kirche, zum Schutz vor dem Covid-19-Virus für uns alle, als Ort zum Glauben und Hoffen schließen. Dies ist natürlich besonders an den bevorstehenden Ostertagen traurig.

Im Pastoratsgarten befindet sich der Steinaltar, welcher allen Gemeindemitgliedern weiterhin öffentlich zugänglich ist. Eine Kerze steht dort schon als Hoffnungsträger. Nun wollen wir gerne dazu aufrufen „Hoffnungssteine“ zu gestalten und an den Altar zu legen. Sie können von Jung und Alt beschrieben oder bemalt werden und sollen unseren Glauben an Gott, unsere Hoffnung und unsere Liebe zueinander symbolisieren. Das Gestalten der Steine hat dazu noch einen netten Nebeneffekt: Stifte und Steine hat jeder zu Hause, sodass sofort drauf los gemalt oder geschrieben werden kann, das sommerliche Wetter lädt zu Spaziergängen oder Fahrradtouren ein, sodass der Steinaltar ein Ziel darstellen kann. An den Ostertagen kann man die Zahl der Hoffnungssteine hoffentlich wachsen sehen und sieht, dass man nicht alleine ist und wir trotz Abstand und Entfernung alle zusammen sind und gemeinsam Glauben, Hoffen, Beten.

Wir freuen uns über jeden Hoffnungsstein und wünschen allen ein gesegnetes und gesundes Osterfest.

Wichtig!: Auch im Pastoratsgarten gilt den vorgegebenen Mindestabstand einzuhalten und dort nicht in Gruppen zu verweilen. Wir freuen uns, wenn dieser Aufruf via Social Media, Whats App, Instagram, Facebook o.ä. weitergetragen wird.

Im Namen der Kirchengemeinde St. Katharinen Kirchbarkau Julia Hartz

Vorsitzende des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit der KG Kirchbarkau